2. Bundesschau der Rauhwolligen Pommerschen Landschafe

 

Bei regnerischem Wetter, aber bester Laune fand am 07. Oktober 2017 die 2. Bundesschau der Rauhwolligen Pommerschen Landschafe im Vermarktungszentrum der RinderAllianz GmbH in Karow statt.

Nach der Erstauflage 2006 bei der Mecklenburgischen Landwirtschaftsausstellung (das Rauhwollige Pommersche Landschaf war dort das Tier der MeLa) wurde es Zeit für eine Neuauflage und somit traten 22 von 23 gemeldeten Züchter aus 6 Bundesländer den Weg nach Karow an.

Sie brachten 92 von 102 angemeldeten Tieren mit, die sich den Preisrichter Mathias Brockob und Mathis Herrmann stellten. Als Hauptsponsor konnte die Firma Nordwolle gewonnen werden, die ein stattliches Preisgeld für den besten Bock und den Wollsieger auslobt.

Um 10.00 Uhr eröffnete der Verbands – und VDL-Vorsitzende Jürgen Lückhoff zusammen mit der Vertreterin des Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt Frau Zinke die Veranstaltung.

Nach den Grußworten, wurden zunächst die Böcke in 5 Klassen gerichtet. Alle 1a platzierten Böcke traten zur Kürung des Siegers und Reservesiegers im entscheidenden letzten Ring an. Als „Bester Bock“ wurde der 3-jährige Zuchtbock mit der Kat.-Nr. 16 aus der Zucht und Besitz von Christoph Höller aus Rinteln ausgezeichnet. Der Reservesieg ging an den Bock Nr. 26 und seine Züchterin Anne Greef aus Schwedeneck.

In der Mittagspause zeigten die Firma Nordwolle und Vertreter der IG RPL eine kleine Modenschau mit Kleidung ausschließlich aus Pommernwolle.

Die Mutterschafe wurden ebenfalls in 5 Klassen gerichtet. Am Ende konnte sich die Kat.-Nr. 60, ein 4-jähriges Mutterschaf, aus der Zucht und dem Besitz von Familie Kronberg vor der Kat.-Nr. 84 von Familie Glamann durchsetzen.

Ein hartes Los hatten die beiden Preisrichter, als 12 Kollektionen vor ihnen standen. Hier konnte sich die Gemeinschaftskollektion Gunda Jung und die MILGETA Agrar GmbH aus Brandenburg mit ihrer „Kollektion II“ in den Vordergrund schieben. Der 2. Platz ging an die Kollektion der Thoms & Richterich GbR aus NRW. Der 3. Platz an die Auswahl der Familie Kronberg aus Brandenburg.

Bei den Nachzuchtsammlungen ging der 1a Platz an die männlichen Nachkommen des Bockes DE010800609012 SP-WS, diese stammen aus der Zucht von Holger Beeke (Zuchtverband Ostpreußische Skudden und Rauhwollige Pommersche Landschafe), der 2. Platz an die weibliche Nachzucht von Anke Mückenheim und der 3. Platz an die Nachzucht der Thoms & Richterich GbR.

Bevor es zum Wettbewerb der Generationen ging, wurde der Wollsieger gesucht. Hier traten 4 Böcke und 5 Mutterschafe gegeneinander an. Die Auswahl fiel den beiden Preisrichtern sehr schwer, da alle Tiere im Vorfeld von ihnen eine 9 in der Wolle erhalten hatten. Letzt endlich siegte der Bock „Fiete“ mit der Kat.- Nr. 36 (Z./B. Anke Mückenheim) knapp vor dem Bock Nr. 31 aus der Zucht von Familie Glamann aus Waren/Müritz.

Höhepunkt und Abschluss des Wettbewerbes, bildete die Wahl der besten Generationensammlung. Hier gingen jeweils 2 Sammlungen mit Mutter, Tochter und Enkelin ins Rennen. Hier fiel es den Preisrichtern etwas leichter und der Sieg ging an die Auswahl der MILGETA Agrar GmbH, der 2. Platz an die Zuchttiere von Michael Ruhnau aus Niedersachsen.

Im gleichen Zuge, da die ältesten Mutterschafe nun im Ring standen, wurde das fruchtbarste Mutterschaf ausgezeichnet. Hier setzte sich die Mutter DE011210005553 (Kat.-Nr. 44) vor ihrer Tochter mit der Kat.- Nr. 45 durch. Das am 20.07.2005 geboren Schaf hat 12x gelammt, 25 Lämmer geboren und 23 davon aufgezogen. Ihre Tochter hatte zwar ein besseres Ablamm-und Aufzuchtergebnis, hier siegte aber das Alter. Das älteste Mutterschaf verlies den Ring mit einem tosenden Applaus für diese Leistung!

 

Auswertung Böcke

Auswertung Mutterschafe

Kollektionen

Nachzuchtsammlungen

Wollsieger

Generationensammlungen & Fruchtbarstes Mutterschaf

 

Top Info